Menu
  • de
  • en
  • fr

Johannes Brahms (1833-1897) – Sextuor op. 18 . Quintette op. 111

Sextuor à cordes en si bémol majeur B-dur op. 18

Allegro non troppo 14:03
Andante, ma moderato 9:35
Scherzo: Allegro molto 2:57
Rondo: Poco allegretto e grazioso 9:39

Quintette à cordes en sol majeur op. 111

Allegro non troppo, ma con brio 12:43
Adagio 6:34
Un poco allegretto 5:27
Vivace ma non troppo presto 5:12

TT 66:10

Hänssler CLASSIC CD 98.539

VERDI QUARTETT
Susanne Rabenschlag et Peter Stein, violon
Karin Wolf, alto
Didier Poskin, violoncelle
avec Hermann Voss, alto, et Peter Buck, violoncelle

»WIRKLICH SCHÖN: Mit dem Streichquintett op. 111 und dem Sextett op. 18 beendet das Verdi Quartett (zusammen mit den Melos-Musikern Voss und Buck) seine Aufnahmen Brahms’scher Kammermusik auf gewohnt anspruchsvolle Weise. Beide Werke erklingen auf dieser CD ›aus einem Guss‹, in ständiger Bewegung dem Schluss entgegen, so wie es die Musik von Brahms verlangt. […] Und dann wird wirklich alles so schön und kultiviert gespielt, dass es ein wirklicher Genuss ist!«
(Pizzicato, Luxemburg, Juni 2009)

 
CD-Verdis_98539